Forsip.de Homepage Home  Impressum  Presseinformationen  Intern   
Aktuelles Über uns Mitarbeiter Kontakt
Deutsch  English 
  SIKOWO
  SIPBILD
  SIPaDIM
  COSIMA
  SIPKIS
  SIPREACT
  SIPRUM
  TRUSTEE
   
 
SIPKIS
  SIPKIS
  Situierung und Personalisierung in kundenzentrischen Informationssystemen  
Institutswebsite
www.wi-if.de

Kontakt
sipkis@forsip.de

Leitung
Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl
Download
DownloadFlyer (pdf)
Publikationen
Publikationen zu SIPKIS
  1 Nutzen  und Problemstellung
2 Vorgehensweise  und Anwendung
  3 Team und Kontakt
 
  Vorgehensweise
Kompetenz bei Kundenmodellierung und finanzwirtschaftlichen Problemstellungen
Nur eine individualisierte, personalisierte und situierte Finanzdienstleistungs-Beratung ist in der Lage, ein für den Kunden optimales Ergebnis zu erzielen.

SIPKIS berücksichtigt deshalb nicht nur die Rendite, sondern auch das Risiko, die Flexibilität, die Verwaltbarkeit und die Nachvollziehbarkeit der im Anlagevorschlag enthaltenen Produkte, indem es die Zielsetzungen des Kunden hinsichtlich dieser Eigenschaften bei der Auswahl der Produktkombination zu Grunde legt. So ist zum Beispiel für einen Kunden, der in absehbarer Zeit einen Immobilienkauf plant, die Flexibilität des angelegten Geldes von großer Bedeutung.

Wie geht SIPKIS hierzu vor?

Im ersten Schritt werden die hinsichtlich aller relevanten Ziele effizienten Produktkombinationen ermittelt. Sie werden aus den für das Beratungsszenario geeigneten Produktkategorien ausgewählt. Dabei werden unter anderem auch steuerliche Aspekte und Transaktionskosten berücksichtigt.

Aus diesen werden dann wiederum die Produktkombinationen ausgewählt, die den Vorstellungen des Kunden hinsichtlich der Ziele am nächsten kommen. Die kundenspezifische Gewichtung der Ziele untereinander wird aus den über den Kunden vorliegenden Informationen abgeleitet.

Dabei werden nicht nur Einstellungen, die die Bedürfnisse, Wünsche und Interessen des Kunden widerspiegeln, zur Beurteilung herangezogen, sondern auch Einschätzungen, die Auskunft über die Möglichkeiten und Grenzen des Kunden unter Berücksichtigung seiner sozialen und finanziellen Restriktionen bei finanziellen Entscheidungen geben.
 
  Anwendung
Geld allein macht nicht glücklich - man braucht auch die passende Finanzdienstleistung
  So wird zum Beispiel hinsichtlich des Risikos die Risikobereitschaft (=Einstellung des Kunden) mit der Risikotragfähigkeit (=Einschätzung des Beratungssystems) verglichen. Unterscheiden sich beide stark voneinander, kann dem Kunden anhand spezieller Grafiken zur Risikovisualisierung deutlich gemacht werden, welcher potentiellen finanziellen Gefahr er sich bei zu hohem Risiko aussetzt.

Zusätzlich kann der Kunde das Portfolio seinen Vorstellungen entsprechend anpassen, falls er mit der angebotenen Produktkombination nicht zufrieden ist: Wünscht der Kunde beispielsweise eine höhere Flexibilität, muss er lediglich die Position des Balkens des entsprechenden Schiebereglers in ihrer Höhe verändern. Die entsprechende effiziente Produktkombination wird dann automatisch ermittelt und dem Kunden angezeigt. Der Kunde hat so die Möglichkeit, das am besten zu ihm passende Portfolio auszuwählen.
 
Bildschirmansicht Anlagevorschlag (1230x760 Pixel)
Bildschirmansicht Anlagevorschlag eines Selbstberatungssystems zur Altersvorsorge (1230x760 Pixel)
  Gehe zu Seite
  1 Nutzen  und Problemstellung
2 Vorgehensweise  und Anwendung
  3 Team und Kontakt

 
   Nach oben           Druckansicht

Fenster schliessen
SIKOWO 1 SIKOWO 2
  • Tracking von Personen
  • Bildverarbeitung mit mehreren Videokameras
  • Situativ, personalisiert
  • Verfolgung von Bewegung und Erkennung von Zeigehandlungen
  • Steuerung und Regelung
Fenster schliessen
SIPBILD 1 SIPBILD 2
  • Videobildfolgenauswertung
  • Steuerung komplexer Systeme durch Gestik und Mimik
  • Beliebige, wechselnde Umgebungsbedingungen
  • Erkennung einer größeren Anzahl Mimiken und Gesten
Fenster schliessen
SIPADIM SIPADIM2
  • Sprachsteuerung komplexer
    Systeme
  • Kontextabhängiges
    Dialogmanagement
  • Selbsterklärung des
    Dialogsystems
  • Benutzerführung
  • Planbasierte Verarbeitung
Fenster schliessen
COSIMA B2B COSIMA T
  • Verkaufsagent
  • Vollautomatisch
  • Verkaufspsychologische
    Dialogführung
  • Individuelle Reise-
    zusammenstellung
  • Anwendung von COSIMA
    in der Touristikbranche
Fenster schliessen
SIPKIS SIPKIS 2
  • Personalisierte Finanz-
    dienstleistungen
  • Beachtung von Risiko
    und Flexibilität
  • Situationen und Rollen
  • Auswahl effizienter und individueller Portfolios
  • Rechtlicher Rahmen
  • Steuern und Sozialkapital
Fenster schliessen
SIPREACT SIPREACT 2
  • Anpassbare Dokumente und Workflows (Abläufe)
  • Prototyp eines Empfehlungssystems
  • Adaptive Informations- und Beratungssysteme
  • Werkzeuge und Autorenunterstützung für Dokumentvarianten
Fenster schliessen
Rollen- und Unternehmensmodellierung
  • Betriebliche Informationssysteme die sich an Situationen, Rollen und persönliche Vorlieben anpassen
  • Benutzungsfreundlicher, individualisierter Mensch-Maschine-Dialog
  • Bedarfsgerechte Datenbeschaffung "just-in-time"
Fenster schliessen
COSIMA B2B COSIMA T
  • Verkaufsagent
  • Vollautomatisch
  • Verkaufspsychologische
    Dialogführung
  • Individuelle Reise-
    zusammenstellung
  • Anwendung von COSIMA
    in der Touristikbranche
Fenster schliessen
TRUSTEE TRUSTEE 2
  • Angebote, Verhandlungen
    und Abschlüsse für Kunden
  • Persönlichkeitsschutz trotz
    Personalisierung
  • Produktsauswahl für die
    gewünschte Anwendung
  • Nachberatung bei
    konkreten Angeboten